„Mein Körper so fit, so gesund“

Gerne haben die Tabaluga Kinder das Angebot von Frau Schäfer angenommen und in der Grundschule Horhausen an dem Projekt rund um den menschlichen Körper teilgenommen.

Am 17.04.2019 haben wir, in der Schule, gemeinsam mit der 3b, uns Sehnen, Muskeln, Gelenke, Knochen, Herz und Nieren von einem Hähnchen untersucht. Die Tabaluga-Kinder fanden das sehr spannend und haben interessiert das gekochte Hähnchen untersucht; haben die Gelenke des Hähnchens bewegt,  fleißig Gemüse geputzt und klein geschnitten für die Hühnersuppe.

Von der anstrengenden Sezierarbeit waren die Tabalugas sehr hungrig und freuten sich auf die Frühstückspause. Die Pause machte den Tabalugas viel Freude, weil sie auf Freunde, ehemalige Tabalugas und Geschwister trafen. Aufräumen war für die Tabaluga-Kinder selbstverständlich.

Spannend war dann die Fahrt mit dem Schulbus in den Kindergarten. Es gab viel Interessantes zu sehen; bspw. wie die Schulkinder miteinander umgehen, wie sie sich im Bus verhalten, Redewendungen,….

Es war ein aufregender Tag.

Kinder der Kita Burgmäuse kochten Steinsuppe

So wie in dem Bilderbuch „Steinsuppe“ beschrieben, haben Kinder aller Gruppen in unserem Hause zusammen mit den ErzieherInnen und dem Küchenteam zunächst Wasser zum Kochen gebracht und Steine hinzugegeben. Diese „Suppe“ wurde probiert und alle gelangten zu der Überzeugung, dass diese mit Gemüse sicherlich besser schmecken würde. Gemeinsam mit den ErzieherInnen wurde Gemüse klein geschnitten. Selbst die jüngsten Kinder beteiligten sich, entsprechend ihrer Fähigkeiten, so dass wir zügig mit unserer Arbeit fertig wurden.

Die selbst geschnittenen Möhren, Chinakohl, Lauch etc. wurden in den Kochtopf hinein gelegt.

Durch die Zugabe von Salz und Pfeffer wurde die Steinsuppe geschmacklich verfeinert.

Natürlich durften alle Beteiligten von der Suppe kosten; „Mmh lecker!“

Für unsere Kinder der Kita blieb noch reichlich Gemüse übrig, mit diesem konnten unser Küchenteam, Beate und Nadine, eine leckere Suppe zum Mittag zaubern.

 

 

Kita „Burgmäuse" schmückt die Westerwald Bank in Horhausen für Ostern

Am Mittwoch den, 03.04.2019 war es soweit, 16 Kinder der Kita Burgmäuse schmückten die Westerwaldbank in Horhausen. Im Vorfeld wurde Moos für ein Osternest im nahe gelegenen Wald gesammelt.

Mit Leim, Luftballons und Wolle wurden ein Hase und mehrere Hühner gebastelt.

Mit diesen selbstgestalteten Osterdekorationen verschönerten die Kinder die Geschäftsstelle.

Für ihre tollen Arbeiten, bekamen die fleißigen Helfer von den Mitarbeitern der Westerwald Bank eine Ostertüte. Für alle Beteiligten war es ein gelungener Nachmittag.

Die Apfelernte der Kita Burgmäuse

Auch in diesem Jahr besuchte uns Herr Zimmermann von der Gärtnerei und Baumschule in Niederetscheid mit seiner  Apfelpresse im Kindergarten.  Da es in diesem Jahr sehr viele Äpfel gab, konnten die Kinder mit den Erziehern hinter unserer Kita reichlich Äpfel aufsammeln.

Auch von außerhalb haben wir viele Äpfel bekommen. Somit stand dem Apfelsaft pressen nichts mehr im Weg.

Wir fingen früh morgens an, die Äpfel zu waschen und zu schneiden. Im weiteren Verlauf des Tages wurden die Äpfel geschreddert und mit der Saftpresse zu Apfelsaft verarbeitet.

Unsere Aktion war ein voller Erfolg. Am Ende des Tages hatten wir 40 Liter Apfelsaft gepresst.

Den leckeren Apfelsaft können die Kinder auch während des Frühstücks genießen.

Wir möchten uns auch bei Herr Zimmermann bedanken, dass er uns seine verschiedenen Gerätschaften, seine Zeit und sein Wissen zur Verfügung gestellt hat.

Auch nächstes Jahr hoffen wir, dass Herr Zimmermann Zeit findet, uns beim Apfelsaft pressen zu unterstützen.

 

20 Jahre KITA Burgmäuse

Wenn sich etwas mehrfach jährt,
ist das ein Jubiläum wert.

Und dieses Jubiläum möchten wir gemeinsam feiern mit einem großen Fest und einem tollen Rahmenprogramm.

Seien Sie gespannt...

"JolinchenKids-Fit und gesund in der Kita"

 

Liebe Eltern,

wir haben an dem bundesweiten 3-jährigen Präventionsprogramm "JolinchenKids-Fit und gesund in der Kita" im Rahmen der Initiative "Gesunde Kinder - gesunde Zukunft" der AOK - Die Gesundheitskasse erfolgreich teilgenommen. Jetzt ist es soweit, wir haben eine Einladung zur persönlichen Zertifikat Übergabe für den 25.09.2018 in Montabaur erhalten.

Tabalugaverabschiedung 2016

Auch in diesem Jahr haben wir unsere Tabalugakinder mit einem Abschiedsfest in die Schule entlassen.

Wir danken an dieser Stelle den Eltern der Tabalugakinder für ihr Abschiedsgeschenk.
Über das Fußballtor haben wir uns sehr gefreut.


Wir wünschen allen Kindern einen guten Start in die bevorstehende Schulzeit.

 

Das „Rollende Klassenzimmer“ der Polizeipuppenbühne RLP besuchte die Kinder der Kita Burgmäuse in Epgert.

Heute war es endlich so weit. Das „Rollende Klassenzimmer“ der Polizeipuppenbühne RLP besuchte die Kinder der Kita Burgmäuse in Epgert.

Die Polizeibeamten erarbeiteten mit den Kindern in einer sehr anschaulichen und spielerischen Art das Thema: “Kind als Fußgänger“. Die Kinder hatten auch die Möglichkeit ihre Fragen und ihre Vorstellungen vom Berufsbild der Polizei mit den Beamten zu besprechen.

Im dem“ Rollenden Klassenzimmer“ wurde das Thema mit einem Puppentheater nochmal vertieft. Während des Theaters wurden die Kinder aktiv mit einbezogen.

Die Kinder waren sehr begeistert und freuten sich schon auf das Nachmittagsangebot. Am Nachmittag übten die Kinder das Gelernte praktisch.

Ab 14:00h waren auch die Eltern eingeladen die Thematik  mit den Polizeibeamten aktiv zu bearbeiten. Das Angebot nahmen viele Eltern gerne an.

 

 

 

Freude bereiten für Muttertag

Die Kinder der Kita "Burgmäuse Epgert" überlegten sich für ihre Mütter dieses Jahr etwas besonderes.

Aus verschiedenen Früchten und Blüten (Orangenblüte, Hibiskusblüte, schwarze Johannisbeere und Hagebutte) stellten sie unter Anleitung von Frau Werner aus der Marienapotheke Horhausen einen speziellen Muttertagstee zusammen.

Ein besonderes Erlebnis war es für die Kinder, die verschiedenen Zutaten selber zusammenzustellen, zu riechen und den fertigen Tee zu probieren.


An dieser Stelle noch mal einen herzlichen Dank an die Marienapotheke Horhausen für den gespendeten Tee.

Der Zahnarzt zu Gast

Wie jedes Jahr hat uns auch dieses Jahr Herr Düber besucht und den Kindern mithilfe von verschiedensten Hilfsmitteln kindgerecht gezeigt, warum Zähne putzen so wichtig ist und natürlich auch wie man es richtig machen sollte.

Mit dem folgenden Spruch "Hin und her, hin und her Zähne putzen ist gar nicht schwer.
Rot und weiss, rot und weiss putzen wir in einem Kreis." waren die Kinder begeistert dabei und testeten dies auch direkt mit ihren eigenen Zahnbürsten.


Wir danken Herr Düber für seine Zeit und freundliche Art den Kindern dieses wichtige Thema kindgerecht näher zu bringen.

Karneval 2016 in der Kita

Dieses Jahr stand unsere Karnevalsfeier unter dem Motto:

3-2-1-Knall – wir fliegen jetzt ins All!

Die „Tabalugas“ gestalteten eine Riesenrakete und flogen damit aus dem „Weltall“ zu uns. Mit Liedern und verschiedenen Darbietungen erfreuten die Kinder die Karnevalsgäste. Ein reichhaltiges Buffet mit gesunder Kost stand allen kleinen und großen Karnevalisten zum Essen bereit. Mit viel Spaß und Freude erlebten alle diesen Morgen.

Alaaf und Helau bis zum nächsten Jahr!

Kita-Kinder arbeiten mit der Rheinzeitung

Seit einiger Zeit beschäftigen sich unsere Kinder mit der Rheinzeitung. Sie haben Freude, die Zeitung durchzublättern. Verschiedene Zeitungsartikel und Bilder berühren sie sehr, sie stellen Fragen dazu und beschäftigen sich mit der Thematik. So werden Erzählfreude und Sprache gefördert.

Für die Kinder wichtige und interessante Zeitungsartikel hängen wir an der Pinnwand aus, um Gespräche anzuregen und Ereignisse in Erinnerung zu halten.

Wir versuchen auch, den Kindern die Rheinzeitung spielerisch erlebbar zu machen. Z.B. kann man Bilder in Kategorien einteilen (Menschen, Tiere, Gefühle,…) und Collagen dazu erstellen.

Sehr beliebt bei den Kindern ist auch die Zuordnung von Schlagzeilen zu bestimmten Bildern.

Aus alten Zeitungen gestalten wir neue Dinge aus Pappmaché und falten Hüte, Schiffe und vieles mehr. 

Osterschmuck in der Westerwald Bank

Am Nachmittag bastelten Kinder und Erzieher Osterschmuck für die Westerwald Bank in Horhausen. Aus Pappmaché wurden Eier und ein Hahn gebastelt, die die Kinder mit großer Freude gestalteten. Auch die Kleinsten halfen beim Basteln mit. Sie beklebten kleine Luftballons mit buntem Transparentpapier, die als kleine Eier beim Schmücken verwendet wurden. Die Küken und Hasen wurden aus alten Socken hergestellt.

Am 01.März 2016 fuhren 11 Kinder und vier Erzieherinnen nach Horhausen. Dort wurden die gebastelten Werke auf einem Heuteppich in Szene gesetzt.

Mehr Farbe zur dunklen Jahreszeit

Die Navi-AG von Frau Schreiber hatten die zukünftigen Schulkinder (Tabaluga-Kinder) der Kita Burgmäuse in Epgert unter dem Motto „ Mehr Farbe zur dunklen Jahreszeit“ in das Wiedtal Gymnasium in Neustadt eingeladen. Zu Beginn und zum Abschluss der Chemiestunde gab es von den Schülern faszinierende Experimente. Es hieß „Schutzbrille an“ und schon durften alle selbst experimentieren. Die Kinder mischten und experimentierten fleißig mit Farben und Flüssigkeiten. Die Tabaluga-Kinder wurden von den Schülern motiviert, angeleitet und unterstützt. Es gab auch die Gelegenheit afrikanische Riesenschnecken, Maden und Stabheuschrecken anzufassen.

Alle Tabaluga-Kinder waren sich am Mittag einig - da wollen wir nochmal hin.

"Mit dem Fahrrad kommen wir daher"

Alle zukünftigen Schulkinder (Tabaluga-Kinder) der Kita Burgmäuse

in Epgert waren sich einig. „Mit Helm ist cool!“

Zu Beginn des Projektes gingen die Kinder der Frage nach, warum das Tragen eines Helmes beim Fahrradfahren so wichtig ist.

Durch Fallexperimente mit Helm und Melone konnten die Kinder beobachten, was passiert, wenn der Kopf nicht mit einem Helm geschützt ist. Der Fahrradhelm ist wichtig, denn wie ein Kind wörtlich formulierte „im Kopf unsere Fernsteuerung ist, die geschützt werden muss“.

Zur Verkehrssicherheit des Fahrrades konnten die Kinder ihre bisherigen Erfahrungen praktisch an einem ausgemusterten Fahrrad beisteuern. Natürlich dürfen Klingel, Licht, Bremse und Reflektoren nicht fehlen, um am Straßenverkehr teilzunehmen.

Besonders viel Spaß entwickelten die Kinder bei eigenen Reparaturversuchen am Fahrrad. Sie testeten viele eigene Ideen aus; so u.a. die Reparatur eines Fahrradschlauches mit Tesafilm, Kaugummi und anderen, bis hin zu tauglichen Möglichkeiten. An zwei Tagen durfte jedes Tabaluga-Kind mit dem eigenen Fahrrad und Helm einen Übungsparcours befahren. Für dieses Fahrradtraining erhielten die Kinder zum Abschluss eine Urkunde. Vehement forderten die Kinder die Wiederholung weiterer Fahrradtrainings in der Zukunft ein.

Bilderbuchkino Neustadt

Die Tagesstättenkinder der Kita Burgmäuse in Epgert besuchten das Bilderbuchkino im Mehrgenerationenhaus in Neustadt/Wied.

Die Gemeindebücherei zeigte den Kindern das Bilderbuch „Lieselotte lauert“.

Im Anschluss gestalteten die Kinder hochmotiviert eine Lieselotte-Maske für Zuhause. Wir möchten uns nochmal für das schöne Angebot bedanken und kommen gerne wieder.

Besuch bei der "Post"

Der Besuch des Bilderbuchkinos-Stücks  “ Lieselotte lauert“, weckte bei den Tagesstättenkindern der Kita in Epgert viele Fragen rund um die Post.

Mit Hilfe der Erzieherinnen suchten sie nach Antworten. Die Kinder schrieben Briefe, die sie dann selbst zur „Post“ im Spiel- und Schreibwarengeschäft Faßbender nach Horhausen brachten.

Dort nahmen sich die Postangestellten viel Zeit, um den Kindern das Stempeln, Frankieren, Einsortieren und vieles mehr zu zeigen und zu erklären. Jetzt sind die Kinder sehr aufgeregt und gespannt ihre Briefe zu Hause zu erhalten.

Wir bedanken uns nochmal herzlich für die Geschenke, die Mühe und die vielen Informationen bei der „Post“ (Spiel- und Schreibwaren Faßbender) in Horhausen.

Die Mäuse entdecken den Schnee

Hurra es schneit!!

Ganz aufgeregt stellten unsere Kleinsten heute Morgen fest, dass über Nacht der Winter eingezogen war. Als es dann nach dem Morgenkreis endlich raus in den Schnee ging, wurde dieser  mit allen Sinnen erforscht.

Ein Schneemann musste natürlich auch gebaut werden und alle haben tatkräftig mitgeholfen.

Sankt Martin in der Kita Epgert

St. Martinsumzug der Kita Burgmäuse in Epgert

 

Am Samstag den 07.11.2015 trafen sich am Vormittag einige engagierte Eltern und Kinder auf dem Parkplatz der Kita, um die Vorbereitungen zum diesjährigen Martinsumzug zu treffen. Insgesamt drei Traktoren samt Anhängern standen zur Verfügung, um im nahegelegenen Wald reichlich Feuerholz für das Martinsfeuer zu sammeln.

Mit Hilfe von Kettensägen und vielen fleißigen Händen waren die Anhänger schnell gefüllt, das Holz am Feuerplatz abgeladen und schließlich zu einem großen Holzhaufen aufgestellt.

Parallel zur Sammelaktion wurden in der Kita bereits sämtliche Vorbereitungen für das gemütliche Beisammensein am Abend nach dem Martinsumzug getroffen. So wurde das Spielgelände der Kita Burgmäuse mit bunten Lichterketten festlich beleuchtet und kleine Verkaufsstände für Getränke und Würstchen errichtet.

Ab 17:45 Uhr sammelten sich dann viele Kinder mit ihren Eltern, Großeltern, Freunden oder Bekannten am Startpunkt, der Kapelle in Krunkel. Man sah nicht nur bunte, leuchtende Laternen, sondern hörte auch fröhliche Kindergesänge. Um 18 Uhr setzte sich der Umzug in Bewegung und wurde hervorragend durch den Spielmannszug von Obersteinebach begleitet. Die durch Kerzen beleuchteten Häuser schufen ein festliches Ambiente. Wir möchten uns dafür herzlichst bei den Anwohnern bedanken.

Am Kindergarten angekommen, wurden alle durch das lodernde Martinsfeuer empfangen.

Es mag niemanden verwundern, dass die Kinder mit freudiger Erwartung an den Weckmann sehr schnell in den Kindergarten stürmten. Hier konnte man sich auch bei leckeren Würstchen und Getränken stärken.

An dieser Stelle möchten wir einmal allen Helfern, insbesondere den Erzieherinnen der Kita Burgmäuse für ihr Engagement danken. Auch die privat zur Verfügung gestellten Traktoren waren eine große Hilfe!

Wir hoffen auch im nächsten Jahr wieder auf viele Helfer, denn nur durch tatkräftige Unterstützung einiger Freiwilliger kann in der Kita ein gelungenes Martinsfest gefeiert werden.

 

Sommerfest 2015 „ Gesunde Kinder-Gesunde Zukunft“

„Guten Appetit“ hieß es in der Kita Burgmäuse, beim Sommerfest.

Für die dortigen Kinder, Eltern, interessierte Besucher und Erzieherinnen gab es ein sehr  buntes  schmackhaftes Buffet und viele Aktionen. Das war nur möglich durch die umfangreiche, engagierte Unterstützung der Eltern.

Viel Spaß und Freude zeigten die Kinder beim Austesten ihrer Sinne. Dabei stand der Bewegungsparcours bei ihnen ganz hoch im Kurs.

„Gesunde Kinder-Gesunde Zukunft“

Das Projekt: „Gesunde Kinder-Gesunde Zukunft“ beschäftigt die Kinder der Kita Burgmäuse nun schon fast ein Jahr. Frau Marion Schiffer aus Obersteinebach unterstützt und finanziert die Kita in diesem Projekt mit dem Anlegen eines Hochbeetes.

Den Aufbau und die Bepflanzung des Hochbeetes mit den Kindern hat Herr Zimmermann von der Baumschule in Niederetscheid übernommen.

Die Kinder können an dem Hochbeet sehr gut verfolgen, wie sich die Natur im Jahreslauf verändert. Sie sehen, wie aus dem Saatkorn die Pflanzen entstehen und wie die Früchte wachsen, die sie essen können. Jeden Tag bestaunen, pflegen und gießen die Kinder ihre Pflanzen. Sie können es nicht erwarten bis sie die ersten Erdbeeren, Tomaten oder Kohlrabi aus „IHREM“ Hochbeet probieren können.

Das Kita- Personal und die Kinder danken Frau Schiffer und Herr Zimmermann für die Unterstützung herzlich.

Besuch bei Autohaus Behren

Die Tabalugas der Kita Burgmäuse in Epgert interessieren sich sehr für die unterschiedlichsten Fahrzeuge. Um Fragen wie zum Beispiel: wie funktioniert der Motor und die Bremsen eines Autos, oder was ist eine Kupplung, oder, oder … zu klären, besuchten die Kinder am 15 März das Autohaus Behren in Regsdorf.

Dort wurden die Kinder schon mit Freude erwartet. Wir durften uns erst mit Getränken und Muffins stärken. Anschließend ging es  in die Werkstatt, dort wurden die Fragen der Kinder sehr anschaulich beantwortet. Bei einer TÜV- Abnahme durften die Kinder zuschauen und Fragen stellen.

Das Autohaus Behren schenkte jedem Kind zur Erinnerung und zur Vertiefung des Themas ein Memory und Straßenkreide.

Auf diesem Wege  möchten wir uns  nochmal ganz herzlich, für die freundliche und nette Führung, beim Autohaus bedanken.